Wo stehe ich?

Wie bin ich?

Mädchen schaut in einen Handspiegel

Bevor Sie sich für ein bestimmtes Studienfach oder eine andere Ausbildung entscheiden, sollten Sie sich zuerst mit der Frage „Wie bin ich?“ auseinandersetzen. Das heißt, Sie sollten herausfinden, womit Sie sich selbst identifizieren können, was Sie für wichtig halten und wozu Sie einen Bezug haben. Dabei sollten Sie sowohl die persönlichen Eigenschaften in Betracht ziehen als auch die Inspiration durch andere Menschen und Erfahrungen. Beschäftigen Sie sich damit, wer und was Sie geprägt hat, was Sie spannend finden, wie Sie mit Menschen, Informationen, Pflanzen, Tieren, Maschinen und Materialien umgehen und was Sie können. Sie werden feststellen, dass Sie ein Mensch mit vielen verschiedenen Fähigkeiten, Kenntnissen und Interessen sind.

 

Selbst- und Fremdbild

Die Frage „Wie bin ich?“ lässt sich nicht so einfach beantworten. Um herauszufinden, welche Eigenschaften man hat, muss man zwei Perspektiven berücksichtigen:

Zum einen die Sichtweise, wie man von anderen Menschen wahrgenommen wird (Fremdwahrnehmung) und zum anderen, wie man sich selbst wahrnimmt (Selbstwahrnehmung). Oft unterscheiden sich das Fremdbildund das Selbstbild in Einzelheiten. Welches Bild haben Sie von sich? Es kann durchaus sein, dass man sich selbst zum Beispiel als schüchtern und zurückhaltend beschreiben würde, aber von anderen als selbstsicher und offen wahrgenommen wird.

Ein Feedback von Freundinnen und Freunden und der Familie ist also eine gute Hilfe und sollte auf jeden Fall angenommen werde, um die persönlichen Eigenschaften besser kennenzulernen.Frau steht vor einer Scheibe, hält die Hand nach vorne ausgestreckt. Auf dem Glas sieht man die Spur, die eine Handbewegung erzeugt hat.

Test: Meine Eigenschaften

Als kleine Übung können Sie mit Hilfe unserer Liste von Eigenschaften eine persönliche Liste mit Eigenschaften erstellen, die auf Sie selbst zutreffen. Lassen Sie auch von Menschen, denen Sie vertrauen, eine solche Liste anfertigen, in der Eigenschaften gesammelt werden, die zu Ihnen passen. Auf diese Weise können Sie über Gemeinsamkeiten und Unterschiede diskutieren. Vielleicht entdecken Sie dabei, dass Selbst- und Fremdwahrnehmung oftmals verschieden sind. Es ist interessant zu sehen, dass die Einschätzungen von außen variieren können: Jede Person beurteilt sich selbst und andere Personen nach eigenen Maßstäben.

Wenn man sich an der Liste der Eigenschaftsworte orientiert, kann die Frage „Wie bin ich?“ auch umformuliert werden in „Was sind meine Stärken, was sind meine Schwächen?“. Denn Eigenschaftswörter, die zu einem passen, sind Hinweise auf die persönlichen Stärken, das heißt auf Dinge, die einem leicht fallen.

Nähere Informationen finden Sie über persönlichen Stärken und Schwächen im Artikel "Was sind meine Stärken und Schwächen". Wenn Sie weiter an diesem Thema arbeiten möchten, können Sie ein ausführliches persönliches Profil über den Kompass erstellen oder die Informationen zum Profilpass bzw. zum Thema Kompetenzermittlung lesen.

Downloads: