Sehgeschädigt

Welche Hochschule hat spezielle Angebote für Studierende mit Sehschädigung? Und worin bestehen diese?

Es gibt an manchen Hochschulen Einrichtungen, die Studierende mit Sehschädigung unterstützen und sich in diesem Bereich gut auskennen. Die Unterstützung reicht von Hilfen bei der Beschaffung und Umsetzung von Studienliteratur in eine barrierefreie Form, Prüfungshilfestellungen wie zum Beispiel die Umsetzung von Klausuren in Absprache mit Professoren, Dozenten, Fakultäten usw. bis hin zu Beratung bei Schwierigkeiten während des Studiums.

Hier seien einige Einrichtungen genannt:

  • DoBUS – Dortmunder Zentrum Behinderung und Studium an der Technischen Universität in Dortmund
    • http://www.dobus.tu-dortmund.de/cms/de/home/
  • Studienzentrum für Sehgeschädigte am Karlsruher Institut für Technologie
    • http://www.szs.kit.edu
  • BLIZ – Zentrum für blinde und sehbehinderte Studierende an der Technischen Hochschule Mittelhessen
    • http://www.thm.de/bliz/
  • Arbeitsgruppe Studium für Blinde und Sehbehinderte an der Technischen Universität Dresden
    • http://elvis.inf.tu-dresden.de/index.php?menuid=25
  • Servicestelle für behinderte Studierende an der Philipps-Universität Marburg
    • http://www.uni-marburg.de/studium/behinderte
  • Studieren mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen an der Hochschule Lausitz (FH)
    • http://www.hs-lausitz.de/studium/informieren-bewerben/barrierefreies-studium.html

Manche Universitäten haben größere Einheiten, die alle Studierenden mit Behinderung unterstützen. Diese können bei der Umsetzung von Studienliteratur unterstützen. Erkundigen Sie sich bei der jeweiligen Hochschule oder Universität. Ab und zu werden durch solche Anfragen auch neue Strukturen an diesen Einrichtungen geschaffen.