Lernmaterialien: Mitschriften

Während ein Vorlesungsskript nur die wichtigsten Inhalte einer Veranstaltung wiedergibt, wird in einer Mitschrift stichpunktartig das in einer Lehrveranstaltung Besprochene detailliert notiert. Eine gute Mitschrift gibt die Inhalte der Lehrveranstaltung wieder und berücksichtigt dabei auch wichtige Anmerkungen und Kommentare von Lehrkräften und Mitstudierenden.

 

mitschriften 1 txt

Mitschriften werden von vielen Studierenden während der Lehrveranstaltungen für den eigenen Bedarf verfasst. Da viele Lehrkräfte in ihren Veranstaltungen Hinweise geben, welche Fragen und Aufgaben für eine Prüfung besonders wichtig sind, sind Mitschriften, die solche Hinweise berücksichtigen bei der Prüfungsvorbereitung besonders hilfreich.

Wo gibt es Mitschriften?

Entweder können Sie selbst eine Mitschrift verfassen oder Ihre Mitstudierenden fragen. Eventuell stellen diese Ihnen ihre Mitschrift zur Verfügung. An manchen Hochschulen können Sie Mitschriften auch bei der Fachschaft bekommen.

Spezielle Informationen für Menschen mit Hörbehinderung

Bezahlte Kräfte

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, eine eigene Mitschrift zu erstellen, z.B. weil Sie auf die Dolmetschenden schauen müssen, können Sie auch Mitstudierende oder sonstige Person damit beauftragen, gegen Bezahlung für Sie mitzuschreiben.

An einigen Universitäten (z.B. Hamburg) gibt es Vereinigungen (STUGHS), die die Vermittlung von Mitschreibkräften anbieten. Diese Mitschreibkräfte haben Schulungen erhalten und sind überwiegend gebärdenkompetent. Nach der Veranstaltung werden die Mitschriften meist noch einmal bearbeitet, geordnet und abgetippt.

Wenn Sie die Möglichkeit haben, eine bezahlte Mitschreibkraft zu buchen, dann nehmen sie sie wahr, denn eine bezahlte Mitschreibkraft ist gründlicher und konzentrierter am Werk als ein Kommilitone, den Sie bitten, Ihnen seine Mitschriften zur Verfügung zu stellen.

Weil dies behinderungsbedingte Mehraufwendungen sind, können Sie die Kostenübernahme für die Mitschreibkräfte beantragen.

mitschriften 3 txt

Inhalte

Sie müssen bedenken, dass eine Mitschrift kein wörtliches Protokoll ist. Mitstudierende sind keine Schriftdolmetschenden.

Außerdem schreibt jeder anders mit. Sie finden vielleicht andere Dinge als die Mitschreibkraft besonders wichtig, so dass Sie etwas in der Mitschrift vermissen werden. Eine Lösung könnte sein, dass Sie selbst, trotz Mitschreibkraft, stichpunktartig Notizen machen, so dass Sie nach der Veranstaltung mit der Mitschreibkraft diese Punkte kurz durchgehen können. Vereinbaren Sie mit Ihren Mitschreibkräften im Vorfeld, was Sie von einer Mitschrift erwarten und wie sie vergütet wird. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, halten Sie die Vereinbarungen schriftlich fest.

Schriftdolmetschende

Sollten Sie im Studium Schriftdolmetschende einsetzen, gibt es die Möglichkeit, das Schriftprotokoll als Mitschrift zu erhalten. Fragen Sie Ihre Schriftdolmetschenden, ob sie damit einverstanden sind. Vielleicht dürfen Sie das Protokoll auch an Ihre Kommilitonen weiter geben, die sich darüber sicherlich freuen werden.

Sprechen Sie mit den Lehrkräften darüber, ob sie Probleme mit der Weitergabe des Schriftprotokolls haben.

Als weitere Möglichkeit, können Sie Audio- oder Videoaufnahmen der Lehrveranstaltung machen.

Das Wichtigste zu Mitschriften im Überblick:

  1. Sie können Mitschriften selbst erstellen
  2. Sie können sich Mitschriften von Mitstudierenden besorgen
  3. Sie können jemanden mit der Erstellung einer Mitschrift beauftragen
  4. Sie nutzen das Schriftprotokoll ihrer Schriftdolmetschenden
  5. Sie machen Videoaufnahmen von Ihren Gebärdensprachdolmetschenden
  6. Sie machen eine Audioaufnahme der Lehrveranstaltung und lassen davon eine Abschrift erstellen

Natürlich können Sie auch mehrere Möglichkeiten miteinander kombinieren.

Weblinks (1)