Prüfungen: Allgemeine Informationen

Prüfungen und Klausuren erzeugen oft Ängste: Viele befürchten, den Lernstoff nicht rechtzeitig zu beherrschen oder ihn zum richtigen Zeitpunkt nicht abrufen zu können. Mit einer Behinderung kommt bei manchen Studierenden die Unsicherheit hinzu, ob die Prüfungen barrierefrei zur Verfügung stehen und ob die Chancengleichheit durch den in Anspruch genommenen Nachteilsausgleich gewährleistet ist.

pruef allgemein 1 txt

Um einen Abschluss in einem Studienfach zu erreichen, werden Prüfungen an Hochschulen durchgeführt. Die Prüfungsleistungen fließen in die Abschlussnote mit ein. Alle offiziellen Regelungen, die Prüfungen betreffen, sind in der Prüfungsordnung festgelegt.

Im Unterschied zur Prüfungsordnung wird in der Studienordnung beschrieben, wie der Studiengang aufgebaut ist und wie seine einzelnen Bestandteile gewichtet werden. Manche Hochschulen veröffentlichen die Prüfungs- und Studienordnung in einem gemeinsamen Dokument.

Viele Prüfungsordnungen sehen vor, in welcher Form Prüfungen abzulegen sind, beispielsweise in mündlicher oder schriftlicher Form. Manche erlauben auch, dass Prüfungen in einer individuell erwünschten Form abgelegt werden können.

Um das für Prüfungen notwendige Wissen erfolgreich wiedergeben und anwenden zu können, sollten Sie die Übungen, Tutorien und sonstigen Veranstaltungen besuchen. Hier bekommen Sie wichtige Hinweise über die Prüfungsinhalte.

Prüfungsformen

Grundsätzlich wird bei Prüfungen zwischen mündlichen, schriftlichen und praktischen Prüfungen unterschieden.

Bei mündlichen Prüfungen müssen Sie Ihr Wissen auf Abruf wiedergeben und ausformulieren können. Im besten Fall läuft eine mündliche Prüfung wie ein Dialog zwischen Ihnen und den Prüfenden ab, der von einem immer wieder kehrenden Frage-Antwort-Kreislauf gekennzeichnet ist.

pruef allgemein 4 txt

Schriftliche Prüfungen haben den Vorteil, dass man selbst entscheiden kann, wann und wie man die Fragen beantwortet. Der Aufbau von schriftlichen Prüfungen ist unterschiedlich: Entweder man muss Fragen beantworten, Zeichnungen erstellen oder unter verschiedenen Lösungsmöglichkeiten die richtige Antwort finden (Multiple Choice-Prüfungen). Stellen Sie rechtzeitig vor der Prüfung sicher, dass die Aufgaben barrierefrei für Sie aufbereitet wurden.

In manchen Studiengängen werden praktische Prüfungen, wie beispielsweise das Durchführen von Experimenten, verlangt, in pädagogischen Studiengängen werden Lehrproben gefordert. Klären Sie vorher mit Ihrem Dozenten ab, dass die praktische Prüfung so gestaltet sein muss, dass Sie diese – in Hinblick auf Ihre Behinderung – absolvieren können.

Prüfungstermine planen

Ein weiterer Punkt ist die zeitliche Festlegung von Prüfungsterminen, das heißt in welchem bestimmten Zeitraum die vorgesehenen Prüfungen abzuleisten sind. Diese Regelungen sind außerordentlich wichtig, da dies oft auch die Planung beeinflusst, wie man sein Studium gestaltet. Machen Sie sich gleich zu Beginn Ihres Studiums einen Plan, bis wann Sie was geschafft haben müssen.

pruef allgemein 10 txt

Zu Anfang des Studiums erscheinen diese Regelungen kompliziert und verwirrend. Fragen Sie unbedingt in den Fachschaften und bei Studierenden, die sich in höheren Semestern befinden, nach, ob der Zeitplan, den Sie sich aus der Studien- und Prüfungsordnung abgeleitet haben, korrekt ist. Viele scheitern mit ihrem Studium, weil sie versäumt haben, sich frühzeitig mit den formalen Anforderungen, zum Beispiel Fristen, zu beschäftigen. Achten Sie darauf, dass die Prüfungsordnung aktuell ist.

Nachteilsausgleiche

Sollten Sie Sonderregelungen zur Erbringung von Prüfungs- und Studienleistungen beanspruchen, handelt es sich hierbei nicht um eine Vereinfachung von Prüfungen. Es geht darum, Ihre behinderungsbedingten Nachteile auszugleichen. Inhaltlich müssen Sie Vergleichbares leisten.

Wichtig ist, dass die Prüfungen barrierefrei sind, damit Sie keine Schwierigkeiten bei der Erfüllung der Prüfungsleistungen haben. Oft kennen sich Lehrkräfte mit diesem Thema nicht aus. Daher sollten diese sich Ratschläge einholen, wie Prüfungen barrierefrei gestaltet werden können. Weitere Informationen hierzu finden Lehrkräfte auch unter „Chefs, Profs & Co.“

pruef allgemein 13 txt

Erkundigen Sie sich möglichst früh über die Prüfungsbedingungen, um notwendige Maßnahmen in die Wege zu leiten.

Prüfungsvorbereitungen

Es gibt unterschiedliche Aspekte, die für die Vorbereitung auf eine Prüfung wichtig sein können:

  • Lernen Sie, sich in Prüfungsphasen selbst zu motivieren. Wenn Sie über Wochen für mehrere Prüfungen lernen müssen, lässt die Motivation irgendwann nach.
  • Lernen Sie, mit dem Stress, der mit Prüfungen verbunden ist, umzugehen.
  • Achten Sie bei Ihrer Prüfung darauf, in angemessener Kleidung zu erscheinen.
  • Räumen Sie sich ausreichend Zeit für behinderungsbedingte Vorbereitungen ein, z.B. zum Beantragen eines Nachteilsausgleiches für eine Prüfungsverlängerung bei schriftlichen Klausuren.
  • Beschaffen Sie sich bei der Fachschaft Ihres Studiengangs Probeklausuren, da diese ein wichtiges Lernmaterial sind, um sich auf Prüfungen vorzubereiten.
  • Informieren und sensibilisieren Sie Ihre Prüferinnen und Prüfer am besten bereits zu Beginn des Semesters und zu Beginn der Veranstaltungen. Kurz vor der Klausurphase kann man diese wiederholt darauf hinweisen, dass es gegebenenfalls Sonderregelungen bei Ihnen zu beachten gilt.
  • Berechnen Sie gegebenenfalls mehr Arbeitsvorbereitung ein, wenn Sie sich mit Hilfe von Assistenzen vorbereiten müssen, beispielsweise mit Gebärdensprachdolmetschern.

Durchgefallen – was nun?

Zunächst ist das Nichtbestehen einer Prüfung an einer Hochschule nichts Ungewöhnliches. Das Hauptproblem ist, dass Sie nicht beliebig oft Prüfungen wiederholen dürfen. Dies ist vom Studiengang und von der jeweiligen Hochschule abhängig. Informieren Sie sich diesbezüglich immer genau in der Prüfungsordnung Ihres Studienfaches, wie viele Versuche Sie haben und in welchem Zeitraum diese zu bestehen sind.

Auf jeden Fall sollten Sie sich die Zeit nehmen, um ein derartiges Ereignis zu analysieren. Um beim nächsten Prüfungstermin besser gerüstet zu sein, können Sie sich folgende Leitfragen stellen:

  • Habe ich genügend Zeit zur Vorbereitung eingeplant?
  • Ist meine Arbeitsweise effizient?
  • Hatte ich meine Materialien rechtzeitig beieinander?
  • Hatte ich genug Zeit in der Prüfung?
  • Gab es Probleme aufgrund meiner Behinderung?
  • Komme ich mit meinen Hilfsmitteln klar?
  • War der Prüfungsmodus angemessen?
  • Ist es für mich das richtige Studienfach oder nicht?