Einführungsveranstaltungen

EinfuVeransta 1 txt 

Wenn Sie sich erfolgreich für einen Studiengang eingeschrieben haben, besteht der nächste Schritt darin, Ihren Studienstart zu organisieren und die Strukturen der Hochschule kennen zu lernen. Die meisten Hochschulen bieten daher zur Einführung der Erstsemester Einführungsveranstaltungen an. Diese liefern den neuen Studierenden vielfältige Informationen zum Hochschulleben allgemein und zum eigenen Studiengang im Speziellen.

Ziele

Die Einführungsveranstaltungen haben das Ziel, den neuen Studierenden einen Einblick in die universitären Strukturen zu geben und ihnen den Start ins Studium zu erleichtern. Meist werden kleinere Gruppen aus Erstsemestern gebildet, die von Tutorinnen und Tutoren aus höheren Semestern geleitet werden. Dadurch besteht zum einen die Möglichkeit, Informationen zum Studieninhalt und -verlauf zu bekommen und zum anderen, Kontakt zu seinen Mitstudierenden aufzunehmen. Außerdem dienen die Einführungsveranstaltungen dazu, dass Professoren und Dozenten des Studiengangs vorgestellt werden.

EinfuVeransta 2 txt

Tipp: Nutzen Sie diese Veranstaltungen dazu, erste Bekanntschaften mit Ihren Kommilitonen zu machen. Bei den Einführungsveranstaltungen bilden sich bereits erste Gruppen, die gemeinsam die gleichen Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Seminare, etc.) besuchen und sich gegenseitig im Studium unterstützen.

Insbesondere in großen Hochschulen ist die Anonymität in den Lehrveranstaltungen relativ hoch. So können Einführungsveranstaltungen eine Kontaktaufnahme erleichtern. Sie bieten in einem lockeren Rahmen die Möglichkeit, sowohl Ihre Mitstudierenden als auch die Lehrkräfte des Studienfachs kennen zu lernen und bezüglich Ihrer Behinderung erstmals zu sensibilisieren.

Inhalte

Einführungsveranstaltungen können sehr unterschiedlich gestaltet sein, da die Fachschaften, die diese in der Regel in Zusammenarbeit mit der Hochschule organisieren, unterschiedliche Schwerpunkte setzen können. Allgemein beinhalten diese Veranstaltungen jedoch immer die Vorstellung der Hochschulstrukturen, das heißt das Kennenlernen der Räumlichkeiten (beispielsweise Mensa, Hörsäle, Bibliothek) und wie die Organisation innerhalb dieser abläuft. Zusätzlich bekommen die neuen Studierenden Unterstützung bei der Stundenplanerstellung.

EinfuVeransta 4 txt

Dies ist ein großer Vorteil, da besonders zu Beginn des Studiums bezüglich der Lehrveranstaltungen, die für die ersten Semester relevant sind oder nicht, sowie ob und wie man sich für diese anmelden muss, häufig zu Unsicherheiten kommen kann. Gegebenenfalls werden Musterstudienpläne vorgestellt, an denen Sie sich orientieren können.

Sollten Sie ein Auslandssemester oder Praktika anstreben oder sollten diese in Ihrem Studiengang sogar vorgeschrieben sein, so können Sie sich auch hier Rat einholen, wie diese am besten in Ihren Studienplan eingebaut werden können.

Auch Informationen zu studentischen Vereinigungen, die wichtige Kontakte während des gesamten Studiums sind, werden bei Einführungsveranstaltungen gegeben. Beispielsweise darüber, wer zur Fachschaft Ihres Studiengangs gehört, wo man die Fachschaft findet und bei welchen Fragen sie der richtige Ansprechpartner ist. Auch wird darüber informiert, was der AStA (Allgemeiner Studentenausschuss) Ihrer Hochschule ist und welche Aufgaben in seinen Zuständigkeitsbereich fallen.

EinfuVeransta 6 txt

Ein weiterer Inhalt der Einführungsveranstaltungen ist besonders für Studierende, die ihr Studium nicht in ihrer Heimatstadt antreten, wichtig: die Campus- und Stadtführungen. Das Kennenlernen des Studienortes, innerhalb der Hochschule und ihrer Umgebung, verschafft eine erste Orientierung und damit Sicherheit.

Manche Einführungsveranstaltungen sehen in ihrem Programm auch abendliche Treffen vor. Nutzen Sie diese, um die neu geknüpften Kontakte, zum Beispiel auf Ihrer ersten Studentenparty, zu vertiefen.

Organisatorisches

Die Einführungsveranstaltungen finden in der Regel in der Woche vor Studienbeginn statt. Da dies allerdings von Hochschule zu Hochschule variieren kann, sollten Sie sich vorab auf der Homepage Ihrer Hochschule, Ihrer Fakultät oder Fachschaft über Ort und Zeit informieren. Hier finden Sie auch Informationen darüber, ob die Einführungsveranstaltung mehrere Tage oder sogar eine ganze Woche dauert, ob Sie sich anmelden müssen und wo sich Treffpunkte für die verschiedenen Veranstaltungen befinden.

Hinweis: Da die Veranstaltung zeitlich sehr nah an Ihrem Studienbeginn liegt und über mehrere Tage dauern kann, sollten Sie bis dahin bereits eine eigene Wohnung organisiert haben. Andernfalls müssen Sie sich frühzeitig darum kümmern, wo Sie während der Einführungswoche unterkommen.

Für Studierende mit einer Behinderung empfiehlt es sich, rechtzeitig den Kontakt zur Fachschaft ihres Studiengangs aufzunehmen. So können sich die Organisatoren der Veranstaltung auf sie einstellen und beispielsweise Material barrierefrei aufbereiten oder notwendige Assistenzen, wie beispielsweise Dolmetscher, für die Veranstaltungen organisieren.

EinfuVeransta 10 txt

Sie werden vielleicht feststellen, dass die Fachschaften, genauso wie andere Hochschulinstitutionen, keine oder nur wenige Erfahrungen mit Ihrer Behinderung haben. Sie gehen beispielsweise davon aus, dass Sie die notwendigen Assistenzen selbst organisieren und sich um die Finanzierung derselben kümmern.

Wenn Sie Gelder für notwendige Assistenzen, z.B. Eingliederungshilfe, beantragen, bedenken Sie, dass auch die Einführungsveranstaltungen und Vorgespräche mit den Organisatoren in die Bedarfskalkulation aufgenommen werden [Artikellink zum Thema „Studienassistenz“ wird ergänzt].

Die Einführungswoche ist eine gute Gelegenheit, offene Fragen zu klären. Sie werden als Studienanfängerin oder Studienanfänger in Ihrer ersten Zeit an der Hochschule begleitet. Nutzen Sie diese Zeit, damit Sie Ihr Studium strukturiert und problemlos starten können!