Einstiegsmöglichkeiten: Direkteinstieg

Nach dem erfolgreich abgeschlossenen Studium müssen Sie sich entscheiden, wie Sie Ihren Berufseinstieg gestalten möchten. Sie haben verschiedene Einstiegsmöglichkeiten, die unterschiedliche Merkmale haben. Der klassische Berufseinstieg ist der sogenannte Direkteinstieg.

Im Gegensatz zu Trainee-Programmen übernehmen Sie beim Direkteinstieg direkt konkrete Aufgaben im Arbeitsalltag eines Teams.

direkteinstieg 1 txt

Wenn Sie lieber Einblicke in das gesamte Unternehmen erhalten und schneller größere Verantwortung und Führungspositionen übernehmen möchten, könnte ein Trainee-Programm oder eine Assistenzposition eher zu Ihnen passen.

Erwartungen und Aufgaben

Der Direkteinstieg ist der klassische Berufseinstieg. Die meisten Stellen für Berufseinsteiger sind solche Stellen und daher wählen die meisten Absolventinnen und Absolventen diesen Weg.

Da Sie beim Direkteinstieg unmittelbar in den Arbeitsalltag des Unternehmens einsteigen, übernehmen Sie nach Ihrer Orientierungs- und Einarbeitungsphase Verantwortung für einen bestimmten Aufgabenbereich.

Aufgrund der oft nur kurzen Orientierungs- und Einarbeitungsphase, werden Direkteinsteiger oft „ins kalte Wasser geworfen“, das heißt, von Anfang an muss man sich als vollwertiger Mitarbeiter beweisen, bestimmte Erwartungen und Aufgaben erfüllen.

Eine gute Möglichkeit für Sie, Tätigkeitsbereiche des Direkteinstiegs kennen zu lernen, sind Praktika im Studium. Dort arbeiten Sie in der Regel ebenfalls in einem festen Team mit kleinen eigenen Arbeitsaufgaben oder arbeiten anderen bei deren Aufgaben zu.

Im Gegensatz zu Trainee-Programmen erhalten Sie beim Direkteinstieg weniger Einblicke in andere Fachabteilungen des Unternehmens. Dafür sind Sie schneller in Ihrer Fachabteilung eingebunden und spezialisieren sich früher auf bestimmte Aufgaben.

Im Laufe Ihrer ersten Berufsjahre gewinnen Sie Berufserfahrung und können mehr Verantwortung und Führungspositionen in Ihrer Fachabteilung übernehmen, weil Sie die Arbeitsabläufe und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders gut kennen. Wenn Sie sich in der Führungsposition bewährt haben, steht Ihnen auch der Weg zu abteilungsübergreifenden Führungsaufgaben offen.

Empfehlung

Weil es beim Direkteinstieg in der Regel keine Abteilungsrotation gibt, in der man sich orientieren könnte, ist er besonders für Sie geeignet, wenn Sie konkrete Vorstellungen haben, in welchem Bereich und mit welchen Tätigkeiten Sie sich spezialisieren möchten. Einen schnelleren Weg in Führungspositionen können gute Trainee-Programme oder eine Assistenzposition in der Geschäftsleitung sein. Jedoch ist Ihre berufliche Karriere in erster Linie von Ihrem Einsatz im Beruf, Ihren Fähigkeiten und Ihren Kontakten abhängig und weniger davon, auf welchem Wege Sie in den Beruf einsteigen.