Assessment Center

Ein Assessment Center (engl. assessment = Beurteilung) ist ein ein- bis mehrtägiges Auswahlverfahren, das überwiegend in großen Firmen zur Personalauswahl eingesetzt wird. Es dient der Erfassung und Beurteilung von persönlichen Fähigkeiten der Bewerbenden in Bezug auf die Stelle, die besetzt werden soll. Ziel ist es, sowohl das Verhalten als auch die persönlichen und fachlichen Kompetenzen der Bewerbenden zu ermitteln, und festzustellen, wer für die freie Stelle fachlich und auch persönlich am besten geeignet ist.

AssessmentCenter 1 txt 

Funktion der Assessment Center

Assessment Center haben zwei Funktionen: Zum einen prüfen sie Kompetenzen von Bewerbenden. Zum anderen rechtfertigen sie die Entscheidung der Personalabteilung für einen oder mehrere Bewerber, da Assessment Center objektive und überprüfbare Entscheidungskriterien schaffen sollen. Auf diese Weise möchte man Fehlentscheidungen bei der Personaleinstellung reduzieren.

Zeitpunkt im Auswahlverfahren

In welcher Stufe des Auswahlverfahrens ein Assessment Center durchgeführt wird, ist in jeder Firma unterschiedlich. Da der Aufwand hierfür relativ hoch ist, kann man aber im Allgemeinen davon ausgehen, dass es nicht am Anfang, sondern eher am Ende des Auswahlverfahrens angesiedelt ist. Durch andere Auswahlverfahren, wie Sprach- oder Intelligenztests, kann bereits die Auswahl an Interessenten reduziert werden. Das Assessment Center kann dann dazu dienen, die Auswahl nochmals einzugrenzen. Die durch das Assessment Center ausgewählten Personen werden danach noch einmal zu einem oder mehreren Vorstellungsgesprächen in den entsprechenden Unternehmensabteilungen eingeladen, in denen sie dann eingesetzt werden sollen.

Aufbau von Assessment Centern

Assessment Center sind in verschiedene Übungen eingeteilt, die auf die Anforderungen der Stelle angepasst werden. Um die unterschiedlichen Eigenschaften und Fähigkeiten der Bewerbenden zu überprüfen, sind die Aufgaben und Problemstellungen im Assessment Center vielfältig. Die Übungen werden von Beobachtern, den so genannten Assessoren, betreut, die das Verhalten der Bewerbenden analysieren und bewerten. Die Assessoren sind meist Psychologen, aber auch Mitarbeiter von externen Beratungsfirmen oder des Unternehmens selbst können diese Rollen einnehmen.

Bei den vielen unterschiedlichen Aufgaben eines Assessment Centers können Einzel- und Gruppenaufgaben unterschieden werden:

In den Einzelaufgaben können Sie Ihre fachlichen und kommunikativen Kompetenzen unter Beweis stellen. Dazu gibt es verschiedene Aufgaben, mit denen Sie auf die Probe gestellt werden.

So können Sie zum Beispiel bei einer kurzen Selbstpräsentation die Assessoren von Ihren Qualitäten für das Unternehmen überzeugen. Im Assessment Center Test kann mit komplizierten Rechenaufgaben und Intelligenztests Ihre Leistungsfähigkeit auf die Probe gestellt werden und bei der Postkorbübung müssen Sie in kurzer Zeit und trotz Irritationen Aufgaben priorisieren und abarbeiten.

Mehr Informationen darüber, welche Arten von individuell zu lösenden Aufgaben es gibt, erhalten Sie hier.

Die Gruppenaufgaben dienen dazu, die Teamfähigkeit, Durchsetzungskraft, Führungskompetenz oder strategischen Fähigkeiten der Bewerbenden zu testen, da diese in Unternehmen eine oft gefragte Kompetenz. In Gruppenaufgaben kommt es darauf an, mit anderen Bewerbenden zusammen beispielsweise in einer Diskussion oder einem Rollenspiel Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Worauf es bei Gruppenaufgaben weiterhin ankommt und was es für Typen von Aufgaben gibt, können Sie hier nachlesen.

Vorbereitung auf ein Assessment Center

Assessment Center sind für viele Menschen eine ungewohnte Situation und daher oft mit einer hohen Belastung über Stunden oder gar Tage verbunden. Es ist empfehlenswert, wenn Sie sich darauf intensiv vorbereiten. Gut vorbereitet zu sein, bedeutet zum einen, dass Sie ungefähr wissen, was auf Sie zukommt, zum anderen, dass Sie Ihre eigenen Stärken und Kompetenzen zielgerichtet und überzeugend präsentieren können.

Unterstützungsmöglichkeiten und Beispiele finden Sie beispielsweise auf der Homepage von Absolventa.de. Da sich nicht alle Bewerberinnen und Bewerber gleich gut vorbereiten, kann Ihre eigene Vorbereitung für Sie einen wichtigen Wettbewerbsvorteil bedeuten. Fragen Sie auch Ihre Mitstudierenden. Vielleicht haben sie bereits Erfahrungen gemacht und können darüber berichten. Ein weiteres Angebot sind Assessment Center-Trainings. Hierfür gibt es zahlreiche Anbieter mit kostenpflichtigen oder kostenlosen Angeboten, wobei Sie kostenlose Angebote immer hinterfragen sollten.

Online-Assessment Center

Ein besonderer Typ von Assessment Centern ist das Online-Assessment Center. Ein Motiv für den Einsatz eines Online-Assessment-Center ist es, die Kosten der Auswahlverfahren zu reduzieren. Die Ziele sind die gleichen wie bei normalen Assessment Centern, eine Online-Version kann aber auch nur der Vorauswahl dienen. In diesem Falle wäre das Online-Assessment Center eine Art Testverfahren zur Vorauswahl.

Online-Assessment Center haben den Vorteil, dass Sie durch die Teilnahme an Online-Assessment Centern bei Unternehmen, bei denen Sie nicht arbeiten wollen, üben können. Wenn Sie sich dann gut vorbereitet fühlen, können Sie am Online-Assessment Center des Wunschunternehmens teilnehmen.

Assessment Center und Behinderung

Die Einladung zu einem Assessment Center stellt Menschen mit Handicap tendenziell vor eine schwierige Entscheidung. Viele Übungen setzen auf zeitliche Begrenzungen, um Bewerberin und Bewerber in Stresssituationen kennen zu lernen. Behinderungsbedingte Barrieren werden dabei nicht berücksichtigt. Im Artikel zu Assessment Centern und Behinderung erfahren Sie mehr über die speziellen Anforderungen und Barrieren bei Assessment Centern.